Kameradschaft ERH D-BL im DBwV e. V.

Besuch des UNESCO-Welterbes Zollverein

Ehemalige aus Düsseldorf und dem Bergischen Land auf den Spuren
einer vergangenen Arbeits- und Lebenswelt

Am 10. September haben rund 40 Mitglieder der Kameradschaft die ehemalige Zeche Zollverein in Essen besucht. Jürgen Boes und Nils Köhler hatten den Besuch vorbereitet und organisiert.

In zwei Gruppen wurde das heutige Weltkulturerbe Zollverein erschlos-sen. Die Fußtruppe folgte in der Führung „Über Kohle und Kumpel“ dem Weg der Kohle auf der Zeche und erhielt Einblicke in das Leben der Bergleute. Bequemer zu ging es mit dem E-Mobil rund um die Förder- und Produktionsstätten von Kohle und Koks. Im Mittelpunkt standen die wahrlich riesigen Anlagen, in denen aus Kohle der für die Stahlherstellung benötigte Koks erzeugt wurde.

Höhepunkt der Führungen Im wahrsten Wortsinne war die Aussicht vom  42 Meter hohen Panoramadach der Kohlenwäsche. Hier bot sich den Betrachtern bei bestem Besichtigungswetter ein herrlicher Rundblick über fast das gesamte Ruhrgebiet, vom Gasometer in Oberhausen über die Veltins-Arena „Auf Schalke“ bis hin nach Wattenscheid und Bochum.

Ein Imbiss im Café an der ehem. Kokerei schloss den sehr informativen Tag ab. Absoluter Renner war hier der Ruhrpottklassiker Currywurst.


Vor den Führungen überreichte der Vorsitzende Uwe Börner noch die Treuenadel und
–urkunde für 60 Jahre Mitgliedschaft im Verband an Hauptmann a.D. Alfred Weuters.

– as –

Letzte Bearbeitung erfolgte am 16/09/2019 um 08:06.

 

Drucken

© by DBwV e.V. - K-ERH-D-BL 01.04.2008 - 30.11.2020